Tag Archives: ESD Arbeitsplatz

Wie der Bediener am ESD-Arbeitsplatz gekleidet sein sollte

In EPA-Bereichen ist nicht nur das Verhalten des Personals wichtig, sondern auch dessen Kleidung. Diese muss den Grundregeln entsprechen, um die Freisetzung elektrostatischer Entladungen und die Beschädigung elektronischer Bauteile zu vermeiden.

Daher werden die Mitarbeiter der Abteilung im Allgemeinen mit einer Reihe antistatischer Kleidungsstücke aus dafür zugelassenen Stoffen ausgestattet. Diese stellen sicher, dass sich keine statischen Aufladungen bilden können.

Der ideale Schutz für eine Person, die sitzend an einem ESD-Arbeitsplatz arbeitet, besteht aus:

Schuhwerk

An einigen Orten, wie z. B. in Lagern und Produktionsbereichen, werden leitfähige Schuhe oder Erdungsschuhe verwendet, um mit beiden Füßen den Kontakt zum Boden oder Teppich zu gewährleisten. Dieses Schuhwerk funktioniert nicht ordnungsgemäß, wenn es auf isolierenden Oberflächen verwendet wird. 

Schürzen

Eine Schürze mit langen Ärmeln, die am Handgelenk geschlossen sind, um zu verhindern, dass andere Kleidungsstücke aus dem Schürzenärmel hervorkommen

Dank ihnen ist es möglich, die elektrostatischen Felder, die durch die Kleidung des Bedieners entstehen, zu ersticken.

Die leitfähigen Fasern, die in das Schürzengewebe eingearbeitet sind, bilden einen Faradayschen Käfig, der die elektrostatischen Felder blockiert und verhindert, so dass sie sich nicht nach außen ausbreiten und Bauteile beschädigen können. Dazu muss der Kittel aus leitfähigem Material bestehen. 

Handschuhe

Oft werden empfindliche Bauteile durch elektrostatische Entladungen beschädigt, auch wenn der Bediener mit der Erde verbunden ist.

Um den Strompfad zum Boden zu verlangsamen, ist es nützlich, die Geschwindigkeit der Entladung zu kontrollieren. Eine gute Möglichkeit dies zu erreichen, ist das Tragen von statisch ableitenden Fingerüberzügen und Handschuhen. 

Armbänder

Dies ist das am weitesten verbreitete Gerät zur effektiven Ableitung von Bedieneraufladungen. In einem der nächsten Artikel werden wir erklären, wie dies genau funktioniert.  

Arbeit in einem EPA-Bereich

Vor der Arbeit in einem EPA-Bereich und um sicherzustellen, dass die antistatische Schutzkleidung funktioniert, wird in der Regel ein “Gehtest” durchgeführt. Damit wird die am menschlichen Körper vorhandenen Aufladung überprüft.

Auch zur Auswahl des richtigen Bodens, muss der Widerstand zum Boden gemessen und ein Gehtest durchgeführt werden, um die Aufladbarkeit des menschlichen Körpers zu analysieren.

Dieser Test wird durchgeführt, indem der Bediener durch den triboelektrischen Effekt eine Spannung erzeugt. Indem er eine Metallelektrode hält, überträgt er die Kraft der Ladungen auf ein elektrostatisches Voltmeter. Auf diese Weise und anhand der Voltangaben wird die Eignung einer Beschichtung überprüft. 

Gehtest ESD-Bereich

Wir möchten Sie jedoch daran erinnern, dass alle antistatischen Schutzmittel unwirksam sind, wenn sie nicht von einer korrekten Verhaltens- und Arbeitsweise des Personals begleitet werden, das unbedingt geschult und sich der Schäden bewusst sein muss, die aus mangelnder Aufmerksamkeit gegenüber der Problematik der statischen Elektrizität entstehen können.

Elektrometer

Der ESD-Arbeitsplatz

ESD Stuhl mit Rollen

ESD (Electro Static Discharge) ist das Phänomen der elektrostatischen Entladung, die durch elektrostatisch aufgeladene Gegenstände oder Personen verursacht wird und Elektronen freisetzt. Elektrostatische Entladungen können erhebliche Schäden verursachen, insbesondere an elektronischen Bauteilen.

Um Komponenten wie elektronische oder mikroelektronische Bauteile zu schützen, ist es unerlässlich, einen ESD-Schutz zu verwenden, damit sie während der Produktion, der Verarbeitung und des Versands nicht beschädigt werden.

Aus diesem Grund unterliegen ESD-Arbeitsplätze bzw. ESD-Schutzzonen am Arbeitsplatz besonderen Anforderungen sowohl hinsichtlich der verwendeten Werkzeuge als auch in Bezug auf andere Gegenstände in der Installation. Besonderes Augenmerk muss auf die Stühle gelegt werden, die ebenfalls den ESD-Anforderungen entsprechen müssen, so dass die Zuverlässigkeit des ESD-Schutzes am gesamten Arbeitsplatz gewährleistet ist.

Jeder Stuhl ist in der Tat eine typische Quelle für elektrische Ladungen, da die Bewegung (auf Rädern) des Stuhls auf dem Boden und auch die Bewegung der auf dem Stuhl sitzenden Person hohe elektrostatische Ladungen verursachen.

Doch wie sollte der optimale antistatische ESD-Stuhl aussehen?

Der ESD-Stuhl muss die europäische Norm EN 61340-5-1 erfüllen.

Diese Norm schreibt beispielsweise vor, dass alle Sitzflächen eines ESD-Stuhls, die mit dem menschlichen Körper in Kontakt kommen, einen sog. 1010 Ohm Fußbodenkontaktpunkt haben müssen. Dieser Wert beschreibt den Widerstand des ESD-Stuhls:  an der Kontaktstelle zum Boden muss er <1010 Ω betragen.

Folglich müssen alle Komponenten, aus denen sich der ESD-Arbeitsstuhl zusammensetzt, d.h. die Polsterung, Kunststoffteile, Stahlteile, Räder oder Kufen, aus leitfähigen Materialien hergestellt sein. Es ist jedoch notwendig, dass die Materialien nicht leitend sind, sondern in geeigneter Weise kombiniert werden, damit sich die Ladungen sicher zur Erde entladen können.

Normalerweise sitzen Bediener, die in einer ESD-Station arbeiten, lange Zeit auf einem ESD-Arbeitsstuhl oder auf einem ESD-Hocker. Um ihnen einen komfortablen Sitz zu bieten muss der ESD-Stuhl ergonomisch sein. Dazu ist es daher unerlässlich, dass der ESD-Stuhl sowohl in der Höhe und der Sitzneigung, als auch der Rückenlehne verstellbar ist.

Der ESD-Stuhl muss auch auf das Körpergewicht des Benutzers einstellbar sein, und die Armlehnen müssen ebenfalls beweglich und verstellbar sein. Die Rückenlehne muss in ständigem Kontakt mit dem Körper des Benutzers stehen. Der Bediener des ESD-Stuhls muss auch im Falle einer versehentlichen Verschiebung geschützt sein.

Gref Grendene ESD-Arbeitsstühlen sind in 3 Materialien verfügbar

Grendene ESD-Sitze sind mit 3 Arten von Materialien bezogen:

  • Öko-Leder, ein hochtechnisches, weiches Material, vollständig waschbar und hygienisch. Zusätzlich zu diesen Eigenschaften zeichnen sie sich diese ESD-Stühle durch ihre hohe elektrische Leitfähigkeit und Feuerbeständigkeit aus
  • Voll-Polyurethan: Es ist widerstandsfähig und wasserabweisend, die Sitze sind nach hygienisch-sanitären Standards entworfen und können an ESD-Arbeitsplätzen in Reinräumen eingesetzt werden
  • Antistatisches Gewebe: Ein spezielles zertifiziertes ESD-Gewebe, das in der Lage ist, elektrostatische Ladungen optimal zu verhindern und abzuleiten, gleichzeitig aber auch hygienisch und schwer entflammbar ist

Grendene-Stühle sind mit Rädern ausgestattet und erleichtern dem Benutzer das Bewegen am Arbeitsplatz. Die Form des Stuhls erlaubt es ihm, sie im Bedarfsfall schnell und einfach zu greifen.

ESD-Stühle und ESD-Hocker von Gref Grendene werden in Krankenhäusern, Labors und verschiedenen Industriezweigen, insbesondere in der Elektronikindustrie, eingesetzt.

5 Tipps für einen guten ESD Stuhl

Ein ESD Stuhl ist der erste unersetzliche Schritt für die einwandfreie Funktionalität eines ESD Arbeitsplatzes. Im EPA-Bereich eines ESD Arbeitsplatzes ist das Wesentliche die Ableitung der elektrostatischen Aufladung. Vor allem der menschliche Körper, für den eine Aufladung erst ab 50 µC schädlich ist, dient als Leiter und akkumuliert elektrostatische Aufladung. Die hauptsächlich durch Bewegung entstehende gefährliche elektrostatische Ladung muss sicher abgeleitet werden, damit sie in Unternehmen und Laboren keine Explosionen oder Defekte an teuren elektrischen Geräten verursacht. Ein ESd Stuhl ist daher für die Errichtung eines EPA-Bereich unersätzlich.

2 ESD Stühle von Gref Grendene

ESD Stühle sind aus zwei Gründen wichtig:

  • Sie verhindern die Bildung elektrostatischer Ladungen am Körper der sitzenden Person
  • Sie gewährleisten die Erdung durch den Boden, indem sie die statische Aufladung, die sich am Körper der Person angesammelt haben kann, ableitet

Die Wahl des Esd-Stuhls ist daher von grundlegender Bedeutung sein für die Sicherheit von Arbeitnehmern und der Ausrüstung.

Sie fragen sich, wie man den richtigen antistatischen Stuhl auswählt? Halten Sie sich an unsere 5 Tipps. Damit helfen wir Ihnen, den passenden ESD Stuhl für Ihre Anforderungen auszuwählen.

1.Bestimmen Sie die Art der Verwendung des ESD Stuhls

In welchem Rahmen werden die ESD-Stühle eingesetzt? Wie oft werden die ESD-Stühle täglich tatsächlich zum Sitzen genutzt? In welchem Umfeld, in einem Büro oder in einem Labor, wird der Stuhl eingesetzt? Welche Höhe hat der Arbeitstisch?

Dies alles sind Aspekte, die die Art des Stuhls beeinflussen und die Sie berücksichtigen sollten. In Büros wird oft ein ESD Drehstuhl bevorzugt. Hingegen findet in Laboren häufiger der ESD Hocker Anwendung.

Wenn Sie lange am Arbeitsplatz sitzen, sollten die Höhe regulierbar, die Rückenlehne verstellbar sein.

Was passt am besten für Sie?

…ein ESD-Stuhl oder einen ESD-Hocker?

ESD Stuhl und ESD Hocker von Gref Grendene

2.Welche Aufgaben werden an Ihrem ESD Arbeitsplatz durchgeführt?

Der Bezug des ESD-Stuhls ist von grundlegender Bedeutung. Hierfür müssen die von den Bedienern auszuführenden Arbeiten und die Art der Umgebung berücksichtigt werden.
Es gibt ESD-Stühle aus Stoff, Öko-Leder und Polyurethan. Wählen Sie den Bezug für Ihren antistatischen Stuhl oder Hocker, der den Anforderungen genau Ihres Arbeitsplatzes am besten entspricht. Die verschiedenen Materialien bieten nicht nur ein unterschiedliches Maß an Komfort, sondern haben auch unterschiedliche Lebensdauer und Pflegeansprüche.

✍ Lesen Sie diesen Artikel zum Thema: Materialien für ESD-Stühle

3.Sie sitzen lange im Büro? Entscheiden Sie sich für einen ergonomischen ESD-Stuhl

Synkromechanik eines ergonimischen ESD Stuhls von Gref Grendene

Wenn Sie mehrere Stunden am Tag sitzend im Büro oder in einem Labor verbringen, ist ein ergonomischer ESD Stuhl sicherlich die richtige Wahl.

Dank der Synchronmechanik von Sitzfläche und Rückenlehne stützt dieser Ihren Körper bei jeder Bewegung und Arbeitshaltung. Rückenlehne, Armlehne und Sitzfläche sind sowohl höhenverstellbar, als auch anatomisch geformt und der ESD Bürostuhl lässt sich zudem  individuell einstellen: Ein ergonomischer ESD Bürostuhl entlastet Ihre Wirbelsäule und ist daher rückenschonend.

✍ Auch zu diesem Thema: Der richtige ESD Stuhl für Ihr Wohlbefinden

4.Zertifizierte Sicherheit

Prüfen Sie bei jedem Kauf eines antistatischen ESD Stuhls, ob er der IEC 61340 5-1 entspricht.
Alle unsere Modelle von ESD-Stühlen und ESD-Hockern aus der Gref-Linie haben die Charakterisierungsprüfungen sowie zahlreiche mechanische Festigkeitsprüfungen bestanden und sind nach der Richtilinie IEC 61340-5-1 genormt.

5.Vertrauen Sie auf die Qualität

Wunderschön, bequem, aber vor allem sicher und antistatisch! Entscheidend für ESD-Stühle sind sowohl die Qualität der Materialien, die antistatisch sein müssen, als auch die Mechanismen und die Bestandteilen des Stuhls, einschließlich Polsterung und Rollen.

Denn der ESD Stuhl muss bequem, stabil und im besten Fall auch ergonomisch sein. Nicht vergessen: Prüfen Sie auch die Belastbarkeit Ihres ESD-Stuhls.

Antistatische Stühle sind echte Schutzinstrumente, von denen die Sicherheit der Mitarbeiter am ESD Arbeitsplatz abhängt. Sie sind der erste entscheidende Schritt bei der Errichtung eines EPA Bereiches.

Wählen Sie deshalb ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der ESD-Antistatik und lassen Sie sich vor dem Kauf gut beraten.

Der richtige ESD-Stuhl für Ihr Wohlbefinden

ESD-Stühle sind bekannterweise antistatische Stühle für ESD-Schutzzonen. Doch nicht alle antistatischen Stühle sind gleich. In diesem Artikel haben wir Hinweise zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, den richtigen ESD-Stuhl auszuwählen. Es sind vier Aspekte zu beachten:

  • Wie verwenden Sie den Stuhl?
  • Ist die Höhe regulierbar?
  • Ist die Rückenlehne verstellbar?
  • ESD-Material
ESD-Stuhle von Gref Grendene

Wenn man stundenlang am ESD-Arbeitsplatz sitzt, sollte man die Grundregeln für eine korrekte Arbeitshaltung kennen, um Beschwerden und Schmerzen an den empfindlichsten Stellen wie Nacken und Rücken zu vermeiden.
Wie man sitzt, ist von elementarer Bedeutung für die Wahl des ESD-Stuhls, deshalb sollte man bei der Anschaffung auf die Merkmale der verschiedenen Modelle achten: Wie fühlt sich Ihre Haltung an? Sitzen Sie bequem?

Arbeitshaltung beim Sitzen auf einem ESD-Stuhl

Wie verwenden Sie den ESD-Stuhl?

Es gibt verschiedene Kriterien für die Auswahl, allen voran die Verwendung des ESD-Stuhls. Diese hängt in erster Linie von der Art der Arbeit ab.
Wenn Sie nur wenige Stunden am Tag sitzen, empfehlen wir einen normalen ESD-Bürostuhl mit einfachen Regulierungsmechanismen.

Wenn Sie hingegen lange in sitzender Haltung verharren, weil Sie zum Beispiel in einem Büro tätig sind, raten wir zu einem ergonomischen antistatischen ESD-Stuhl.
Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er sich perfekt an den Körperbau anpasst und somit eine korrekte Körperhaltung gewährleistet, ohne Rücken und Gliedmaßen unnatürlichen Bewegungen und Positionen auszusetzen.

✍Mehr wissen: Was bedeutet ESD?

Ist die Höhe regulierbar?

Ein guter ergonomischer ESD-Stuhl ist mit einem Hebel pneumatisch höhenverstellbar. Die Sitzhöhe sollte zwischen 40 und 55 cm betragen. Sie muss entsprechend der Körpergröße und der Höhe der Arbeitsplatte so eingestellt werden, dass:

  • Ellenbogen und Knie einen rechten Winkel bilden
  • beide Füße auf dem Boden oder auf einer Fußstütze stehen

Ist die Rückenlehne verstellbar?

Die Rückenlehne sollte komplett verstellbar sein, damit sie die natürliche Krümmung der Wirbelsäule stützt und bei allen Bewegungen mitgeht. Dasselbe gilt für die der Ableitung dienenden Armlehnen, die sich den Armen anpassen und so eine entspannte Körperhaltung ermöglichen sollten.

ESD-Material

Das antistatische Material des Stuhls sollte nicht nur einen sicheren ESD-Schutz bieten, sondern auch bequem und praktisch zu handhaben sein. Um die Bewegung auf und mit dem Stuhl zu erleichtern, ist ein mit ESD-Rollen ausgestatteter Stuhl sinnvoll.

Wenn man lange sitzend im Labor arbeitet, ist es neben der Wahl eines bequemen ESD-Stuhls ratsam, folgende Regeln zu befolgen, um durch eine korrekte Körperhaltung Schmerzen an Nacken, Rücken, Armen und Beinen zu vermeiden:

  • Achten Sie darauf, dass Sie möglichst gerade sitzen: Wenn man lange auf einem Stuhl arbeitet, neigt man dazu, zusammenzusacken.
  • Lassen Sie die Schultern locker nach unten fallen, um eine Verspannung der Nackenmuskulatur zu vermeiden.
  • Stehen Sie in regelmäßigen Abständen auf und bewegen Sie sich, um die Gelenke zu lockern und den Körper mit Sauerstoff zu versorgen.

Experten empfehlen, häufig kurze Pausen einzulegen, um danach konzentriert weiterarbeiten zu können und Müdigkeit und Stress nicht zu potenzieren.

✍ Lesen Sie zu diesem Thema unseren Artikel: Materialien für ESD-Stühle

ESD-Stühle: 5 goldene Regeln

Vergessen Sie nicht, dass der ESD-Stuhl ein wesentliches und unverzichtbares Element des ESD-Schutzes ist. Damit der ESD-Stuhl seine Funktion erfüllen kann und wirksam vor elektrostatischer Entladung schützt, sollten Sie folgende fünf Regeln befolgen:

  • Legen Sie keine Kleidung oder andere Gegenstände auf dem ESD-Stuhl ab.
  • Verwenden Sie keine Sitzkissen.
  • Tragen Sie nur antistatische Kleidung.
  • Halten Sie die ESD-Rollen oder ESD-Füße stets sauber, damit eine optimale Erdung gewährleistet ist.
  • Verwenden Sie nur ESD-Stühle mit geprüfter Qualität.

Materialien für ESD-Stühle

Um das richtige Material für Ihre ESD-Stühle und ESD-Hocker, die antistatischen Sitzmöbel für Ihre ESD-Schutzzone, auszuwählen, müssen Sie zwei Faktoren berücksichtigen: zum einen die Umgebung, das heißt Ihren ESD-Arbeitsplatz, und zum anderen den Komfort, denn jedes antistatische Material hat andere Merkmale und eignet sich mehr oder weniger gut für den jeweiligen Einsatzzweck.

Als Materialien für Sitzfläche und Rückenlehne stehen Kunstleder, Polyurethan (PU) oder Stoff zur Verfügung. Die Entscheidung hängt von den Antworten auf folgende Fragen ab:

    • Welchen ESD-Schutz bietet das Material?
    • Wie leicht ist es zu reinigen?
    • Wie haltbar ist es?<

/ul>

Diese Merkmale wollen wir uns nun etwas genauer ansehen.

ESD-Schutz in ESD-Bereichen

Gref hat eine Reihe von Polstern, Bezügen und anderen Materialien mit antistatischen und ableitenden Eigenschaften der neuesten Generation entwickelt, die sowohl Menschen als auch Geräte und Produkte optimal schützen. Alle ESD-Stühle und ESD-Hocker von Gref sind mit diesen Materialien ausgestattet.

Der für ESD-Bürostühle und ESD-Hocker verwendete Stoff besteht aus leitfähigem Polypropylen (PP), das mit speziellen Fäden versetzt ist. Dank dieser besonderen Verarbeitung verhindert der ESD-Stoff, dass sich der Stuhl durch Reibung am Körper der darauf sitzenden Person elektrisch auflädt, und leitet eine etwaige elektrische Aufladung ab, ohne dass Schäden am bearbeiteten Produkt, an den verwendeten Geräten und an der Person selbst entstehen.

Stühle und Hocker mit Sitzfläche und Rückenlehne aus antistatischem, leitfähigem PU oder ESD-Kunstleder sind hochgradig antistatisch und leitfähig.

Sie sind wasserabweisend, bieten optimalen Komfort und eignen sich aufgrund ihrer Merkmale für Sauberräume, für Krankenhäuser und Arztpraxen sowie für die Bereiche der Elektronikindustrie, in denen ein ESD-Schutz erforderlich ist.

Reinigung der ESD-Stühle

ESD-gerecht behandeltes Holz, ESD-Kunstleder und ESD-PU sind im Allgemeinen am einfachsten zu reinigen: Meist reicht es, Sitzfläche und Rückenlehne mit einem antistatischen Tuch abzuwischen, um oberflächlichen Schmutz zu entfernen.

Stoff erfordert dagegen größere Sorgfalt. Bei ESD-Stühlen mit Stoffbezug empfehlen wir die tägliche Reinigung mit dem Staubsauger.

ESD-Stuhl aus Kunstleder

ESD-Stuhl aus Kunstleder

ESD-Stuhl aus Polypropylen

ESD-Stuhl aus Polypropylen Gref Grendene

Haltbarkeit

Jedes antistatische Material hat also bestimmte Eigenschaften, die bei der Wahl des geeigneten ESD-Sitzmöbels zu berücksichtigen sind.

Die Hauptsache ist jedoch, dass man bei der Qualität des Materials keine Abstriche macht: Nur so wird sich die Anschaffung eines ESD-Stuhls oder ESD-Hockers als sinnvolle Investition in körperliches Wohlergehen und Sicherheit am ESD-Arbeitsplatz erweisen.

Wenn die Qualität des Materials stimmt, halten ESD-Stühle und ESD-Hocker der Beanspruchung lange stand und die Reinigung ist absolut unproblematisch.

Die ESD-Stühle und -Hocker von Gref Grendene

ESD-Bürostuhl "Work"

ESD-Arbeitsdrehstuhl aus Voll-PUR mit Armlehnen Gref 235

ESD-Stuhl "Ergonomy"

ESD-Stühle Ergonomy

ESD-Hocker

ESD-Hocker mit runder PUR Sitzfläche Gref 204

ESD-Stuhl Comfort

ESD-Drehstuhl aus Voll-Polyurethan mit Rollen und Armlehnen Gref 240

Reinräume und ESD-Stühle

Ein Reinraum ist ein Bereich, in dem die Konzentration von Keimen, luftgetragenen Teilchen und Partikeln jeder Art möglichst gering gehalten wird. Um stets vergleichbare Bedingungen zu gewährleisten, werden auch Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Druck konstant gehalten. Viele Tätigkeiten erfordern einen Reinraum, um korrekt ausgeführt werden zu können. Heute schauen wir uns an, wie man einen Reinraum schafft und welche Möbel, namentlich Laborstühle und ‑hocker, dafür geeignet sind.

apibus leo.

Wie schafft man einen Reinraum?

Die Planung, der Bau und die Einrichtung eines Reinraums kann in vier Phasen unterteilt werden.

Zuallererst muss der Zweck des Reinraums definiert werden und es muss ermittelt werden, welche Variablen ihn beeinflussen.

Dazu müssen insbesondere folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Schutzmaßnahmen sind im Reinraum erforderlich? Wo kann es zu einer Kontamination kommen?
  • Wie viele und welche Personen müssen zusammen mit Gegenständen und Produkten geschützt werden?
  • Welche Vorschriften müssen eingehalten werden?

Außerdem müssen die speziellen technischen Anforderungen an die Einrichtung des Reinraums schriftlich festgehalten werden.
Dann werden im Einklang mit den Anforderungen der jeweiligen Reinraumklasse Wände, Böden, Decken, die elektronische Ausstattung und die Lüftung des Reinraums entwickelt.

In der dritten Phase erfolgen die Ausführung und die Inbetriebnahme. Der Reinraum wird errichtet, die gesamte Technik wird geprüft und probehalber in Betrieb genommen.

Wenn der Reinraum alle Anforderungen und Vorschriften erfüllt, kann die Anlage abgenommen werden.

Der letzte Schritt ist die Wartung: Der Bereich, der als Reinraum fungieren soll, wird streng kontrolliert, um sicherzugehen, dass die erforderlichen Bedingungen gegeben sind, sowie regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Wissenschaftler im Labor sitzen auf einem ESD Stuhl

ESD-Stühle für Reinräume

ESD-Stühle für Reinräume verfügen über eine Polsterung, die dank der mechanischen Schäumung so versiegelt ist, dass sie anders als Sitzflächen aus Stoff keine Staubpartikel absondert.

Außerdem leitet das Material der für Reinräume geeigneten Stühle elektrische Ladung ab.

Die ESD-Sitzmöbel mit Rückenlehne und Sitzfläche aus Polyurethan sind ideal für Sauberräume, Reinräume und ESD-geschützte Bereiche. Alle ESD-Stühle und Hocker von Gref Grendene sind die ideale Lösung für Labore und Büros in ESD-Bereichen. Sie sind höhenverstellbar und mit antistatischen Rollen oder Füßen ausgestattet.

Schaffen Sie den perfekten Reinraum mit den ESD-Stühlen und -Hocker von GREF Grendene

ESD-Hocker: jede menge pluspunkte

ESD-Hocker mit Fußring, höhenverstellbar Gref Work 207

ESD-Hocker aus Voll-Polyurethan mit Fußring

Bei der Einrichtung von ESD-Büros oder Laboren mit elektrostatischen Aufladungen hat man oft die Wahl zwischen antistatischen Stühlen und Hockern. Wenn man ein etwas anderes Sitzmöbel mit ausgefallenem Design im Sinn hat oder einfach etwas höher sitzen möchte als üblich, sind ESD-Hocker genau das Richtige.

Es gibt sie in verschiedene Materialien und Formen, als Laborhocker, Arbeitshocker oder Drehhocker: Jedes GREF-Modell ist anders, aber alle sind für die Verwendung an ESD-Arbeitsplätzen ausgelegt. Hocker vereinen in noch höherem Maß als Stühle Funktionalität mit ultramodernem Design und sind längst nicht mehr die praktische, weil platzsparende, dafür aber unbequeme Sitzgelegenheit, mit der man sie früher assoziierte: Heute sind sie ganz im Gegenteil äußerst bequem und besitzen darüber hinaus noch viele weitere Vorzüge. Schauen wir uns an, wodurch sich ESD-Hocker auszeichnen und wie sie einen ESD-Arbeitsplatz bereichern können.

Höhe des ESD-Hockers

Eine der Besonderheiten von Hockern ist ihre Höhe, die regulierbar sein muss und natürlich davon abhängt, wie der ESD-Arbeitsplatz beschaffen ist: Ein hohes Sitzmöbel erweist sich zum Beispiel,wenn man an hohen Pulten oder Theken arbeitet, wie es in Laboren bisweilen der Fall ist. Natürlich sind auch unsere ESD-Bürostühle höhenverstellbar, aber Hocker erreichen prinzipiell eine größere Höhe (auch jenseits der Grenze von 80 cm) und sind zusätzlich regulierbar. Je nach Modell sind unsere ESD-Hocker von 42 cm bis zu 70 cm mittels Gasfeder höhenverstellbar.

Komfort

Höhe und Komfort schließen einander nicht aus. Wenn man es bequem haben will, wählt man einfach einen Hocker mit Rückenlehne, während das Modell ohne Rückenlehne sich für Arbeitsplätze empfiehlt, an denen man sich viel bewegt oder zumindest nicht lange in derselben Haltung verharrt. Die Gref-ESD-Hocker verfügen überdies meistens über eine praktische Fußstütze, die ebenfalls höhenverstellbar ist, sodass die Füße einen Halt finden und die Beinmuskulatur entspannt bleibt. Allerdings muss man dazu ehrlich sagen, dass ein ESD-Stuhl mit Armlehnen einen besseren Komfort als ein Hocker bietet.

Ausgefallenes Design unserer Hocker

Wie bereits angemerkt bestechen Hocker auch durch ihr modernes, originelles Design. Vergessen wir nicht, dass es sich in erster Linie um Arbeitsgeräte handelt: Das Gestell muss daher nicht nur antistatisch, sondern auch überaus stabil und robust sein, um der ständigen Bewegung der auf dem Hocker sitzenden Person standhalten zu können. Die Höhe muss verstellbar sein, um Personen jeder Größe eine jederzeit bequeme und ergonomische Körperhaltung zu ermöglichen. Der Sitz muss abhängig vom Einsatzbereich ausgewählt werden: Wenn am Arbeitsplatz Staub oder Späne anfallen, ist Holz oder Kunststoff zu empfehlen, weil diese beiden Materialien schmutzabweisend und leicht zu reinigen sind; in anderen Bereichen ist auch ein Stoff- oder Kunstlederbezug denkbar. Für den ESD-Bereich verfügen unsere antistatische Hocker über ein Gestell aus poliertem Aluminium und eine bequeme Polsterung aus leitfähigem Polypropylen. Egal aus welchem Material, ob gepolstert oder nicht, mit Lehnen oder ohne, ein Hocker wird seinem Benutzer immer gute Dienste leisten – und dem Arbeitsplatz das gewisse Etwas verleihen. Ein weiterer Pluspunkt von Hockern sind ihre Maße, vor allem die kleine Sitzfläche, aufgrund derer sie äußerst flexibel einsetzbar sind und ideal, wenn man wenig Raum zur Verfügung hat oder oft zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen hin und her wechselt.

Entdecken Sie unsere ESD-Hocker

Die ideale Lösung für das ESD-Büro!

ESD-Hocker mit Fußring, höhenverstellbar Gref Work 207

    • Polsterung aus leitfähigem Polypropylen mit Bekinox-Fasern
    • Aluminiumfuß poliert
    • Antistatische Gleiter oder Doppel-Drehrollen, für harte und weiche Böden erhältlich
    • Höhenverstellbar mittels Gasfeder
    • Verstellbarer Aluminium-Fußring